KOLUMBIEN STREICHT CORONA-TEST FÜR TOURISTEN
Cartagena

KOLUMBIEN STREICHT CORONA-TEST FÜR TOURISTEN

Mit Wirkung zum 4. November 2020 hat die kolumbianische Regierung die PCR-Testpflicht für die Einreise in das Land aufgehoben.

 

Zuvor mussten alle Einreisende einen negativen PCR-Test nachweisen, der nicht älter als 96 Stunden bei der Ankunft in Kolumbien sein durfte. Seit dem 4. November ist diese Anforderung aufgehoben!

Kolumbien hatte Pandemie-bedingt über 6 Monate lang seine Grenzen geschlossen. Am 21. September öffnete sich das Land offiziell wieder für den Tourismus.

Viele karibische und lateinamerikanische Länder haben in letzter Zeit ihre Anforderungen an PCR-Tests fallen gelassen.

Mexiko zum Beispiel hatte noch nie PCR-Tests verlangt. Die Dominikanische Republik hob die PCR-Testpflicht am 15. September auf, Costa Rica folgte am 26. Oktober und nun Kolumbien ab dem 4. November.

Guaptape
Guatapé

Nichtsdestotrotz gibt immer noch einige Einreisebestimmungen, die Reisende nach Kolumbien kennen müssen.

Check-MIG Formular

Alle Einreisende müssen das Online-Migrationsformular Check-Mig zwischen 1-24 Stunden vor Ankunft ausfüllen. Dabei spielt es keine Rolle, auf welchem Weg man nach Kolumbien einreist. Das Formular soll bei der Vorabkontrolle der Ankünfte helfen und Zeit beim Zoll verkürzen.

Gesundheitscheck

Alle Fluggäste werden bei der Ankunft einem Gesundheitscheck unterzogen, der meist Temperatur- und Symptomkontrollen umfasst.

Beliebtes Reiseziel von Nomaden

Medellin
Medellín

Vor dem Ausbruch der Pandemie verzeichnete Kolumbien im Jahr 2019 mit über 4,5 Millionen Besuchern eine Rekordzahl an Touristen.

Insbesondere bei Nomaden war das Land aus unterschiedlichen Gründen sehr beliebt geworden. Die 2 Top-Destinationen sind Medellin und Bogota, wobei die Karibikküste auch bei den Nomanden deutlich an Bedeutung gewinnen konnte.

Leave a Reply